Agrar-Infobroschüre: „Der gesamte Stickstoff in Menschen und höheren Tieren stammt ursprünglich aus PFLANZEN“

Interessant was ich in einem Agrar-Infoblatt gefunden habe:
„Der Weg von Stickstoff aus der Luft bis zum Stickstoff im menschlichen Eiweiß: Die Fähigkeit von Pflanzen, minera- lischen Stickstoff zu Eiweiß umzuwandeln, ist ebenso Grundlage menschlichen Lebens wie ihre Fähigkeit der Energiegewinnung aus Sonnenlicht.“

Bemerkenswert, dass trotz solcher Erkenntnisse selbst in der Agrar-Industrie, der Mythos vom Mangel an Protein in pflanzlichen Lebensmitteln bei den Massen so verbreitet ist. Ich treffe tatsächlich immer wieder Menschen die mir diese Frage stellen: „Wie deckst du dann deinen Protein-Bedarf?“

Falls dies Leute lesen sollten, die es wirklich nicht wissen: Alle Arten von Nüssen/Samen, Getreide, Hülsenfrüchten sowie fast alle Arten von Kräutern und Gräsern (Spirulina, Weizengras, Gerstengras, Löwenzahn, Taubnesseln, Sauerampfer, Knoblauchrauke um nur ein paar schmackhafte zu nennen) sind extrem reich an Protein (in der Trockenmasse). Diese sind auch die Quelle des tierischen Eiweißes. Wieso also den Umweg machen und damit Tierleid, Umweltschäden und Ressourcenverschwendung verursachen?

stickstoff-protein-pflanzen-tiere-fleisch-vegan-vegetarisch-eiweiss.

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.